sport Ags


Fußball AG


Klassen: 5-10

Kurstag: Dienstag

Kurszeit: 14:30 - 16:00 Uhr

Raum: Sporthalle

Kursleitung: Herr Winterhalder

 

 

 


AG-Beschreibung

wir trainieren in kleinen Gruppen und spielen gegeneinander. Aufwärmen, Spielregeln, Ballgefühl, Teamgeist werden erlernt und geübt.

HBS-Fußballturniere

Seit 2011 finden in jedem Schuljahr HBS-Fußballturniere statt. Immer am letzten Schultag vor den Ferien geht es rund beim Herbst-, Winter-, Frühlings-, und Sommerturnier. In den Jahrgangsstufen 5-7 (Unterstufe) und 8-10 (Mittelstufe) werden die Titel ausgespielt. Ein Team kann aus Spielern verschiedener Jahrgänge in der Unter, bzw. Mittelstufe bestehen.

Es spielen fünf Feldspieler und ein Torwart. Es können bis zu drei Auswechselspieler gemeldet werden. Am Ende eines jeden Turnieres gibt es Preise für alle Teilnehmer.

Es ist Tradition, dass jede Mannschaft eine kleine Spende für eine gemeinnützige Organisation entrichtet. Die Schülerinnen und Schüler der HBS Rodgau unterstützten mit ihren Spenden bisher folgende dem Allgemeinwohl dienende Organisationen:

· Amnesty International

· Ärzte ohne Grenzen

· Deutscher Hilfsverein Albert Schweitzer Spital Lambarene (Gabun)

· PAUL (Tragbarer Wasserfilter)

· Welthungerhilfe


Rugby AG


Klassen: 7-10

Kurstag: Montag

Kurszeit: 13:30 - 15:00 Uhr

Raum: Sporthalle

Kursleitung: Herr Niedziella




Foto: Quelle: Wikipedia

AG-Beschreibung

Lust auf Rugby an unserer Schule?

Hier könnt ihr diese abwechslungsreiche Sportart kennenlernen und spielen.

2015 nahm die Rugby-AG der Heinrich-Böll Schule erstmals am hessischen Landesentscheid der Schulen teil und kam auf den vierten Platz. Eine wiederholte Teilnahme ist geplant.

 

Ein paar gute Gründe Rugby zu spielen:

Der Rugbyball kann mit der Hand und dem Fuß gespielt werden.

Man darf den Gegenspieler festhalten.

Gewinnen kann beim Rugby nur das Team nicht ein Einzelner. Deshalb unterstützt jeder Spieler seine Mitspieler.

Rugby ist kontrollierter, sportlicher Wettkampf. Es geht darum, den Ball zu behalten oder zu erobern und nicht darum den Gegner zu verletzen.

 

Der Geist des Rugbyspiels

Dies ist der Verhaltenskodex, der dem Rugby zu Grunde liegt:

Fair geht vor!

Spiele nach den Regeln!

Benimm dich wie eine Lady oder Gentleman!

Spiele mit deinem Team und nicht im Alleingang!

Schimpfe nicht über den Schiedsrichter, deine Gegner oder deine Mitspieler!

Lerne zu gewinnen, aber auch zu verlieren!

Sei nett zu den Anderen beim Gewinnen wie auch beim Verlieren!

Glaube an das erste Gebot: „Während des Spiels hat der Schiedsrichter immer Recht!“

Gib niemals auf!

 

Ein guter Rugbyspieler versteht dass,...

...Selbstbeherrschung und Selbstdisziplin wichtige Qualitäten sind, die es zu erwerben gilt.

...Spaß an der Sache mindestens 99,9% des Spiels ausmachen sollten.

...die Mannschaft ihn braucht, damit er zu ihrer Unterstützung rennt und sich nicht auf einem Ego-Trip um die eigene Achse dreht.

...es schlechtes Benehmen ist, wenn man die Gegenmannschaft haushoch schlägt und sich dann hinterher über sie lustig macht.

...es das großartigste Gefühl der Welt ist, wenn man einen guten Gegner mit nur einem Punkt schlägt.

...es das schlimmste Gefühl auf der Welt ist, wenn man durch Betrügen oder Fouls gewinnt. ( A. Gordon: „OK-Rugby“, 1997)