Wettbewerbe 2016


Mathematik Wettbewerb

 

Eric Pleyer erreicht den 2. Platz im Kreisentscheid beim Mathematik-Wettbewerb des Landes Hessen

Eric Pleyer vertrat als Schulsieger des diesjährigen Mathematik-Wettbewerbs die Heinrich-Böll-Schule auch erfolgreich im Kreisentscheid. Er belegte in dieser 2. Runde den 2. Platz und hat sich damit für die Endrunde am 3. Mai qualifiziert. Dort wird er von Vertretern des Kultusministeriums und des Arbeitgeberverbandes HESSEN METALL seine Urkunde überreicht bekommen.

Der jährliche Mathematikwettbewerb des 8. Jahrgangs findet an allen allgemeinbildenden Schulen in Hessen statt. Die hessischen Schülerinnen und Schüler bearbeiteten zum selben Zeitpunkt die gleichen Aufgaben ihres Schulzweigs. Dabei müssen sie in zwei Stunden acht Pflichtaufgaben und zwei von fünf vorgegebenen Wahlaufgaben lösen. Dabei geht es beispielsweise um Prozent- und Wahrscheinlichkeitsrechnung, aber auch um lineare Funktionen und Gleichungen.

An der HBS werden die Arbeiten nach dem Wettbewerb schulintern nach einer hessenweit einheitlichen Bewertung korrigiert und als reguläre Klassenarbeit gewertet. Die einheitliche Bewertung soll den Schulen dazu dienen, ihre Ergebnisse untereinander vergleichen zu können.

 

Das Foto zeigt alle HBS-Gewinner der ersten Runde (von links nach rechts): Anton Steinfadt (B-Kurs), Eric Pleyer (C-Kurs) sowie Faruk-Mert Altunkaynak (B-Kurs). Die Gewinnerin auf A-Kurs Ebene, Julia Hinkel, war wegen Erkrankung nicht anwesend.