Junior Science Café 2015:

Sinn und Unsinn von SMART HOME

 

Darüber diskutieren am Donnerstag, 23. April 2015, um 19.30 Uhr Experten mit Gästen des ersten „Junior Science Café“ Hessens in der Heinrich-Böll-Schule. Jeder ist herzlich eingeladen, sich selbst ein Bild über das aktuelle Thema SMART HOME zu machen.

 

Die meisten Leute verbinden mit SMART HOME die Fernsehwerbung in der ein Vater per APP die Party seiner Tochter beendet, indem er die Heizung runterfährt, den Strom ausschaltet usw. Oder die Steuerung der Kaffeemaschine vom Sofa aus. Aber SMART HOME steht nicht nur für die „Fernsteuerung“ des eigenen Hauses per Handy oder Tablet. Richtig installiert und eingestellt spart SMART HOME definitiv Kosten und kann für viel Komfort sorgen.

 

Aber vor dem Sparen steht die Installation. Wer berät mich kompetent? Wer hat den Überblick über alle Möglichkeiten? Denn ein Problem von SMART HOME ist derzeit noch die Kombination von Handwerk und Informatik. Dazu kommt bei vielen Menschen die Angst vor „Hackerangriffen“ von außen. Über all diese Probleme, aber auch über viele Vorteile eines smarten Hauses werden Experten der Telekom, der EVO, der Initiative Smart Home Deutschland e.V. und der Wirtschaftswoche mit den Gästen am 23. April diskutieren. Sie geben auch Tipps, was bei einer Neuinstallation zu beachten ist und über den richtigen Umgang mit der notwendigen Technik.

 

Die Moderation des Abends übernehmen die Schüler und Schülerinnen des Junior Science Café Teams. Sie sorgen auch für eine angenehme Caféhausatmosphäre mit kleinem Catering und Getränken. Der Eintritt ist frei.