Schulstart an der Heinrich-Böll-Schule am 17.08.2020

 

Wie das letzte Schuljahr aufgehört hat, so beginnt auch das neue: unter Pandemie-bedingungen. Das wirkt sich unweigerlich auf die Einschulungsfeier der fünf neuen fünften Klassen der Heinrich-Böll-Schule aus. Zum ersten Mal wird die Klassenzusammenstellung der 118 neuen Schülerinnen und Schüler nicht mehr am Ende einer gemeinsamen Einschulungsfeier verkündet, sondern bereits im Vorhinein, sodass alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse am Montagnachmittag zu ihrer eigenen, kleinen Einschulungsfeier kommen können. Mit 1,5 Metern Abstand lauschen sie ein wenig aufgeregt den Begrüßungsworten von Stufenleiter Michael Walz und Schulleiterin Petra Fischer. ,,Ihr seid noch nicht in Zweige eingeteilt, seid nicht Haupt-, Real- oder Gymnasialschüler: Alle Wege sind noch offen und ihr habt Zeit und viel Unterstützung dabei, den zu euch passenden zu finden“, betont Frau Fischer und verweist damit auf das Konzept der Integrierten Gesamtschule, in der alle Schüler zunächst zwei Jahre gemeinsam lernen, bevor sie schließlich in vielen Fächern je nach Neigung und Leistungsstand in Kurse eingeteilt werden.  

 

Auch auf die traditionellen Liveprogrammbeiträge der sechsten Klassen müssen die neuen Fünftklässler in diesem Jahr aus Sicherheitsgründen verzichten, doch lernen sie an Videobotschaften aus den siebten Klassen, wie ihre neue Schule aufgebaut ist und – auf sehr anschauliche, scherzhafte Weise – was sie im Unterricht besser nicht tun sollten.

  

Nach 40 Minuten dürfen die neugierigen Schülerinnen und Schüler dann endlich mit ihren Klassenlehrerinnen Anne Block, Nicola Diefenbach, Silke Poseiner, Nadine Schuh und ihrem Klassenlehrer Dominik Steiner ihre neuen Klassenräume begutachten. Ab Dienstag beginnt für die Neuankömmlinge dann der Ernst des Schülerlebens mit der Einführungswoche, in der in diesem Jahr neben dem Kennenlernen der Mitschüler und der Schule erstmals die vielen Hygienemaßnahmen auf dem Programm stehen. Denn auch in der Heinrich-Böll-Schule gilt ab diesem Schuljahr eine Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände. Lediglich im Unterricht darf die Maske am Platz abgenommen werden. Auch Abstandsregelungen im Hof, Pausenhallen- und Mensabereich sowie die Desinfektionsmittelspender werden – hoffentlich das letzte Mal in einer Eingewöhnungswoche an der HBS – Teil der Schulführung werden.

 

Die HBS wünscht trotz erschwerter Bedingungen allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start und ein gesundes Schuljahr 2020/2021!

 

Text: N. Lorenz

Kollegiumsfoto: Frau Krupka

weitere Fotos: F. Dieterle